Das Parfum

Am Fischmarkt, dem wahrscheinlich am schlimmsten stinkenden Ort in ganz Paris, wird Grenouille zwischen zwei Marktständen, Fischinnereien und Abfällen geboren und sogleich von seiner Mutter verlassen. Von Anfang an ist klar, dass das Neugeborene keineswegs unschuldig ist, sondern zu einem der schlimmsten und skrupellosesten Gestalten seiner Zeit heranwachsen würde. Mit seinem ersten Schrei verrät er seine Mutter und bringt sie an den Galgen, während er selbst von einer Amme a

Weiterlesen »

Der Wolkenatlas

„Bücher bieten keine wirkliche Rettung, aber sie können den Geist davon abhalten, sich wund zu kratzen.“ Der Wolkenatlas ist ein virtuos komponiertes Buch, das eine Reise von der Vergangenheit bis in eine dystopische Zukunft unternimmt – und wieder zurück. Das Buch beinhaltet sechs verschiedene Geschichten in sechs verschiedenen Zeiten und sechs verschiedenen Erzählformen, die alle nebeneinander und miteinander stattfinden und über Jahrzehnte und Kontinente miteinander verknü

Weiterlesen »

Sehr blaue Augen

Sehr blaue Augen. Das ist der große Wunsch von Pecola, einem jungen schwarzen Mädchen in den 40er-Jahren in Ohio. Denn diese blauen Augen würden Pecolas Hässlichkeit, an der sie sich selbst die Schuld gibt, wegmachen. So erklärt sich jedenfalls das junge Mädchen die Welt. Während dem Lesen des Romans konfrontiert die Autorin Toni Morrison einen mit harten Kontrasten: Ein junges unschuldiges Mädchen und eine grausame Welt, die ihm ein schreckliches Schicksal in die Wiege gel

Weiterlesen »

Das Geisterhaus

“Das Geisterhaus war Bewältigung meiner Erinnerung” meinte Isabel Allende später über ihr Buch. Aus fiktiven Notizen zusammengetragen als Versuch, “das Gedächtnis der Vergangenheit wiederzufinden und mein eigenes Entsetzen zu überleben”. Ihr Vater war der Cousin von Salvador Allende, dem sozialistischen Präsidenten Chiles. Nach dem Putsch gegen und dem Tod von Salvador fand sich Isabel selbst auf den Verfolgungslisten der faschistischen Diktatur wieder und musste für 13 Jah

Weiterlesen »

Stadt der Engel oder: The Overcoat of Dr. Freud

„Aber sie hätten schon ganz gerne gewußt, wie eine sich fühlte, die geradewegs aus einem untergegangenen Staat kam.“ Christa Wolf hat drei Staaten erlebt. Aufgewachsen in Nazi-Deutschland, als Kind deren Schule durchlaufen. Danach als junge Frau, als überzeugte Kommunistin in der DDR. Schlussendlich, nach dem Fall der Mauer, nach dem Scheitern der DDR, eingegliedert in die Bundesrepublik – dem Deutschland von heute. Sie

Weiterlesen »

Wie eine Träne im Ozean

In Manès Sperbers von 1940 bis 1951 verfassten Roman „Wie eine Träne im Ozean“ begleiten wir zunächst einen Zirkel an führenden kommunistischen Berufsrevolutionär*innen vom Vorabend der nationalsozialistischen Machtergreifung bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges. Mit der zunehmenden Stalinisierung und dem Versagen der Kommunistischen Partei im Kampf gegen den Faschismus sind die Revolutionär*innen gezwungen, ihr Verhältnis zur Partei zu überdenken oder gar mit ihr zu brechen

Weiterlesen »